Aula der Scharoun-Schule

Die Vorjury hat getagt und alle Einreichungen gesichtet. Herausgekommen ist ein Programm von 9 Filmen, die am Samstag, den 21.11.2015 ab 10:00 Uhr im neuen Spielort, der Scharoun-Schule Marl, gezeigt werden. Um 17:00 Uhr ist die Preisverleihung, gefolgt von einem kleinen Empfang, um die Veranstaltung würdig ausklingen zu lassen.

Die heute nach ihrem Architekten benannte Scharoun-Schule wurde in den Jahren 1964 bis 1970 als Volksschule in dem damals neu entwickelten Stadtteil Marl-Drewer auf der grünen Wiese gebaut. Die Schule wurde wie eine kleine kind- und jugendgerechte Stadt geplant, deren Herz die Schulaula ist. Die Architektonik der Aula lehnt sich an das bekannteste Bauwerk von Hans Scharoun an - der Berliner Philharmonie. Beiden Gebäuden ist eine sehr gute Akustik gemeinsam.

Seit 2004 steht dieses einzigartige Schulgebäude unter Denkmalschutz. Dennoch sollte es nach dem Auslauf der Nutzung als Gund- und Hauptschule Sanierungsplänen zum Opfer gefallen. Einer Marler Initiative ist es zu danken, dass das Bauwerk renoviert wurde. Am 19. August 2015 schließlich wurde der Gebäudekomplex in einem Festakt offiziell seiner neuen Zweckbestimmung als Grundschule und als städtische Musikschule übergeben.

Diese einzigartige und weit über die Grenzen Marls bekannte Schule bildet die neue Heimat des Schülerfilmfestivals.

Scharoun-Schule, Westfalenstr. 68, 45770 Marl-Drewer