Festivaljury

 

Die Festivaljury sichtet die Filme, die von der Vorauswahljury für das Programm des Schülerfilmfestivals ausgewählt worden sind. Sie sucht die Preisträger aus.

Zusammen gesetzt ist die Jury aus Medienexperten/innen, Preisstiftern/rinnen, Lehrer/innen und Schüler/innen

 

   

Umut Reis

 

mein Name ist Umut Reis und habe die Ehre dieses Jahr bei dem Schülerfilmfestival NRW 2015 in der Jury sitzen zu dürfen. Ich bin 19 Jahre alt und besuche die Q2 der UNESCO-Schule.

Selbst habe ich in meiner Freizeit ebenfalls schon häufiger die Erfahrung gemacht, was es heißt ein kleinen Film zusammen zu schneiden. Ich versuche mich an Pakour und Tricking Videos, mit positivem Feedback. Daher denke ich, dass ich dem Platz in der Jury gerecht werde und freue mich jetzt schon auf zahlreiche Filme und der     Atmosphäre des Schülerfilmfestival NRW 2015."

 

 

   

Dr. Ulrich Spies

Dr. Ulrich Spies (67), geboren in Siegen-Weidenau und aufgewachsen in Marl, studierte nach dem Abitur (1967) am Marler Albert-Schweitzer-Gymnasium an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main sowie der Georg August-Universität Göttingen Jura und Sozialwissenschaften mit dem Abschluss Diplom-Sozialwirt. Er nutzte ein Stipendium am Institut für Management und Verwaltung beim Wissenschaftszentrum Berlin (1976-78) zum Verfassen und Veröffentlichen seiner Dissertation „Ausländerpolitik und Integration“, für die er 1982 zum Dr. rer.pol. an der FU Berlin promoviert wurde. Nach ersten Berufsjahren als Sozialwissenschaftler sowie als Gesellschafter und Geschäftsführer (1978-81) der INTERSOFO (Gesellschaft für interdisziplinäre Sozialforschung mbH, Berlin) übernahm er im Oktober 1981 in der Leitung des Adolf-Grimme-Instituts das Referat für die Organisation und Entwicklung des Adolf-Grimme-Preises, das er bis zur Verleihung des 50. Grimme-Preises im April 2014 leitete. Er ist Geschäftsführer des 1989 gegründeten Vereins der Freunde des Adolf-Grimme-Preises, Mitinitiator des 1995 gegründeten Internationalen Kinder- und Jugend- Filmfests in Marl, ständiges Jury-Mitglied des 2005 ins Leben gerufenen Drehbuchpreises beim Internationalen Filmfest Emden/Norderney, Mitglied im Kuratorium der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF), Berlin, Mitglied in der Deutschen Akademie der darstellenden Künste, Bensheim und der Deutschen Akademie für Fernsehen, München und Köln 

   

Philipp Hammer

Mein Name ist Philipp Hammer und ich besuche die 11. Klasse des ASGSG in Marl. In meiner Freizeit engagiere ich mich im Jugendgremium von Marl, in der Schülervertretung, bei einer Flüchtlingskinderbetreuung und im Kinder und Jugendrat NRW. Ich war dieses Jahr bei der Sichtung für den Publikumspreis dabei und liebe, es Serien zu gucken. Das erste mal in Kontakt mit dem Dreh von Filmen bin ich bei einem Projekt in der 6. Klasse gekommen und seitdem hat mich das ganze Thema nie losgelassen. Ich finde es toll wie aus einfachen Ideen tolle Bilder, Geschichten und Konzepte entstehen können.

 

   

Alexandra Löffler

 

Mein Name ist Alexandra Löffler und ich bin 16 Jahre alt. Ich besuche am ASGSG in Marl die 11 Klasse. In der 6 Klasse haben wir uns mit dem Dreh eines Filmes innerhalb des Projektes „Filmprojekt“ beschäftigt, wodurch ich das erste Mal konkret Kontakt zu Filmen bekommen habe. In meiner Freizeit schaue ich gerne sowohl Komödien als auch Liebesfilme. 

 

 

Lea-Sophie Rexfort 

 
Meine Name ist Lea-Sophie Rexfort und ich bin 16 Jahre alt.
Ich besuche die 11. Klasse am ASGSG.
In meiner Freizeit engagiere ich mich in dem Jugendzentrum ,,Boje" und spiele Tennis.
Die Juryarbeit macht mir sehr viel Spaß und ich kann meine Erfahrungen aus anderen Projekten einbringen, die ich im Bereich Fotografie und Film-/bzw. Bildbearbeitung lernen konnte. Unter anderem habe ich bei einem Kunstprojekt für den Grimmepreis mitgewirkt und habe so einen Einblick in die professionelle Filmwelt erhalten.